++++ Wettervorhersagen ++++ Warnungen ++++ Eventwetter+++ Analysen und Berichte +++ Wetter für Freizeit, Sport und Tourismus ++++ Amateurmeteorologie mit Leidenschaft seit mehr als 10 Jahren ++++ Wandern Rund um Nümbrecht ++++
privater Wetterservice Malzhagenwetter
Nümbrecht - Malzhagen

Wandertour 12Juni2017

Wandertour rund um Nümbrecht am 12. Juni 2017



Am 12.Juni begab ich mich wieder auf Wandertour auf einer der zahlreichen Wanderwege rund um Nümbrecht. Gestartet bin ich wieder in Malzhagen und wanderte von der Kesselstraße weiter über den Feldweg bis nach Distelkamp. Das Örtchen Diselkamp auf ich auf der Sauerlandroute ( weisser Punkt auf schwarzen Grund ) durchquert und wanderte an einem Wald entlang an Breundfeld vorbei bis ich an der landstraße bei Kalkoven rauskam. Ich lief kurz an der Straße entlang und begab mich auf den nächsten Asphaltweg im Bereich des Naturschutzgebietes am Homburger Schloss bis ich den Ort Spreitgen erreicht hatte. Dieser Ort ist auch ein Haltepunkt der bergischen Postkutsche. Dort hatte ich kurz Pause gemacht und die dörfliche Ruhe genossen. Ich lief dann weiter über die Klangroute die mich bis unterhalb des Kurparks von Nümbrecht brachte. Von dort ging ich weiter bis zum Aussichtsturm am Lindchen wo ich auf dem Turm eine weile blieb um die Aussicht zu genießen. Danach begab ich mich weiter der Klangroute bis ich an einem Waldweg ankam der den Berg hinabführte und ich erreichte nochmals den Punkt der mich zum Kurpark führte. Hier bin ich dann nach links bis ich wieder Distelkamp erreichte. Vor dort bis ich wieder über den asphaltierten Feldweg bis Malzhagen gelaufen bis ich wieder den Kesselweg erreicht hatte. Danach gings durch den Ort bis zu meinem Ziel am Kuckshardt.



In den meisten Fällen waren die Wege befestigt und auch die Routen waren gut beschildert. Nur einmal bin ich vom Weg abgekommen und einem Waldweg gefolgt der mitten im Naturschutzgebiet endete. Zum Glück verlief fast parallel der Asphaltweg Richtung Spreitgen den ich darauf hin weiter benutzte. Der Weg nach Spreitgen hatte sogar eine neue Asphaltdecke erhalten aber an einer Bank fehlte definitiv ein Mülleimer denn dort sammelte sich der Müll.

Es folgen nund einige Eindrücke die ich auf Bilder festgehalten habe. Insgesammt war ich 4.5 Stunden unterwegs
.




Startpunkt Kuckshardt bis Kesselweg.




Vorbei an frisch abgeernteten Heufeldern unterhalb der L95 Richtung Ödinghausen.




Auf dem Feldweg in Richtung Distelkamp erreicht man eine Höhe von 280 Meter üNN und man kann eine schöne Aussicht genießen wie hier auf diesem Bild. Malzhagen liegt rechts.




Blick zurück zum Anfang meiner Route. Im Hintergrund sieht man den Staub des Grauwackesteinbruchs Büschhof.




Blick über das weite Land.




Waldweg in der Nähe von Breunfeld.




Waldstimmung in der Nähe des Naturschutzgebietes.




An den Wanderwegen sieht man oftmals viele verschiedene Pflanzenarten wie das echte Springkraut.




Blick auf den Ort Spreitgen. Bei den Absperrungen ist die Haltestelle für die Postkutsche. Mein weiterer Weg führte mich links auf den Klangpfad.



Warum das bergische Land ein Teil des rheinischen Schiefergebirges ist, sieht man hier.




Wegkennzeichnungen des Klangpfads und des vom Sauerländischen Gebirgsverein. Meine Wanderung führte vielfach über Wege die von dem Zeichen weisser Punkt auf schwarzen Grund gekennzeichnet waren.




Vielfach tauchten zwischen den Wäldern auch immer wieder grössere Wiesenflächen auf. Dabei zeigte sich oftmals Wegerich und weisser sowie roter Klee.




Auf meiner Route kam ich an einem grösseren Teich an. Dabei erreichte ich die Heilklimawege und folgte dem Klangpfad weiter. Das Betreten war hier leider verboten, sonst häte ich noch ein paar schöne Bilder machen können, von unserer Natur in Feuchtgebieten.




Während ich auf dem Klangpfad unterwegs war fand ich diesen eindrucksvoll gewachsenen Baum.




Hier sieht man warum bei Sturm vor allem die nadelbäume gefährdet sind. Es sind sogenannte Flachwurzler wie wir hier am Wurzelteller eines umgestürzten Baumes sehen können.




Ausser den Pflanzen gibt es auch schon Pilze zu finden, wie hier an einem alten Baumstamm.




Eine interessante Stimmung zeigte dann dieses Waldstück.




Hier bin ich auf dem Klangpfad unterwegs. Oberhalb dieses Hügels findet sich der Aussichtsturm von Nümbrecht. Links geht es weiter zur Wegkreuzung wo es zum einen in Richtung Distelkamp wieder geht und zum anderen Richtung Kurpark und zum Turm. Am Wald den wir hier sehen habe ist auf dem Rückweg noch Pause gemacht.




Hier bin ich bei der genannten Pause.

Nun kommen Eindrücke von der Aussicht vom Aussichtsturm in Nümbrecht. Im übrigen lädt das Turmstübchen auch zum verweilen ein.










Hier sieht man das Homburger Schloss.




Es war ein wunderschöner Wandertag an dem es auch nicht zu warm war da es bewölkt und windig war.

Interessant sind dabei : Klangpfad, Turmstübchen, Aussichtsturm, Naturschutzgebiet, Homburger Schloss, Kurpark

Folgende Orte : Malzhagen, Distelkamp, Breunfeld, Kalkoven, Spreitgen

Malzhagenwetter 2017 by Udo Karow, Nümbrecht, Germany